How to be polite: Englische Höflichkeitsformen

    Symbolbild für englische Höflichkeitsformen: Mann im Anzug hält Stoffherz in die Kamera
    © BrianAJackson/istock.com
    Von Susanne Krause

    Schon Goethe hat einst geschrieben: „Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.“ Und auch noch heute sind wir Teutonen im Ausland weit mehr für Direktheit als für Höflichkeit bekannt. Es kann also gut sein, dass im Englischen Ihr Umgangston sehr viel rauer klingt als beabsichtigt.

    Warum Deutsche im Englischen oft unhöflich klingen

    Als Deutscher laufen Sie besonders aus zwei Gründen Gefahr, Briten und Amerikaner unbeabsichtigt vor den Kopf zu stoßen:

    1. Der deutsche Akzent klingt für englische Ohren tendenziell schroff.
    2. Viele Formulierungen im Deutschen sind sehr direkt, ohne unhöflich zu wirken. Mehr oder weniger wörtlich ins Englische übersetzt, wirken diese Aussagen jedoch schnell barsch.

    Die gute Nachricht: Sie können sehr einfach lernen, im Englischen höflicher zu klingen.

    Höflichkeitsformen und -regeln im Englischen

    Sowohl in der mündlichen Kommunikation als auch in E-Mails sind die richtigen Höflichkeitsformeln oft wichtiger als solide Vokabel- oder Grammatikkenntnisse. Wenn Sie eine Vokabel vertauschen oder die falsche Zeitform benutzen, kann das unter Umständen sogar charmant wirken. Wenn Sie Ihr Gegenüber versehentlich beleidigen, eher nicht. 

    Im Folgenden erklären wir Ihnen, welche Höflichkeitsformulierungen Sie lernen sollten, um im Englischen einen guten Eindruck zu hinterlassen. Als Höflichkeitsexperten haben wir Ian McMaster hinzugezogen. Er ist Chefredakteur des Sprachmagazins Business Spotlight. Vor allem aber ist er Brite. Und sehr höflich.

     

    Aussagen höflich abschwächen

    Oft macht schon ein kleines Wörtchen den Unterschied. Maybe und just, zum Beispiel. „Diese Wörter sind für Nicht-Muttersprachler sehr nützlich, weil sie dabei helfen, Aussagen abzuschwächen“, so Ian McMaster. Dabei benutzt man maybe insbesondere, um Vorschläge zu machen.

    Beispielsätze

    I was just wondering if you could...
    If you'll just wait a moment,...
    Could you just take a seat...

    Maybe we should consider a new product range.
    Maybe you could take a look at this report.

    Zwei Frauen sehen sich einen Report an

     

    Höflichkeitsformen für Bitten

    Ihre Bitte oder Frage mit einem please zu versehen, ist meistens eine gute Idee. Ein Satz ist jedoch dadurch nicht automatisch höflich. Als Beispiel nennt McMaster den Satz: Could you please pass me the report. „Hier besteht durch die Satzstellung die Gefahr, dass Sie klingen wie ein genervter Elternteil, der sein Kind auffordert, endlich zu tun, was man ihm schon dreimal gesagt hat“, erklärt McMaster. Leider kann man hier keine allgemeingültige Formel lernen; insgesamt ist das please jedoch im Zweifelsfall am Satzende am besten aufgehoben.

    Während please ein empfehlenswerter Bestandteil von Bitten ist, hat das Verb want in ihnen wenig verloren. „Deutsche Muttersprachler haben die Tendenz, want viel zu häufig zu benutzen“, so McMaster. Insbesondere wenn es sich um eine Bitte handelt, sollten Sie I want... stets durch I'd like... ersetzen.

    Noch vorsichtiger können Sie eine Bitte mit I was wondering if... formulieren. Sie würden diese Höflichkeitsform nicht benutzen, um beim Bäcker nach drei Semmeln zu fragen, können so jedoch Bitten und Fragen einleiten, bei denen auch eine andere Antwort als „Natürlich, gern“ erwartbar ist. Ganz ähnlich funktionieren Formulierungen wie I would really appreciate it if..., Would it be possible for me to... und Would it be all right if... . Es lohnt sich, zumindest ein paar von ihnen zu lernen.

    Beispielsätze

    I'd like to speak to Janet Brown, please. (I want to speak to Janet Brown.)
    I'd like a cup of coffee, please. (I want a cup of coffee.)

    I was wondering if you could give me that report by Friday.
    Would it be possible for me to take Monday off work?
    I would really appreciate it if you kept me informed about the outcome of the meeting.
    Would it be alright if we postponed the call?

    Hand am Telefonhörer

     

    Höfliche Angebote

    Auch für Angebote – etwa um zu fragen, ob Ihr Gegenüber gern ein Glas Wasser hätte (Would you like a glass of water?) – benutzen Sie die Höflichkeitsform would like, nicht want.

    Um direkt anzubieten, etwas zu tun, sollten Sie Ihren Satz mit I'll... einleiten. Sie würden zum Beispiel „I'll get you a glass of water.“ sagen, während Sie aufstehen und in die Küche gehen. Hier statt der Futurform das simple present zu verwenden, „klingt zu direkt und manchmal beinahe wie eine Drohung“, so McMaster.

    Wenn Ihr Gegenüber sich für Ihr Angebot bedankt, antworten Sie bitte nicht mit Please. Die englische Entsprechung für „Gern geschehen“ ist You're welcome. Varianten mit derselben Bedeutung lauten: Not at all, My pleasure oder Don't mention it.

    Beispielsätze

    I'll call you tomorrow.
    What would you like?
    Would you like a glass of water?
    I'll get you a glass of water.

    Thanks so much. —  You're welcome. / Not at all. / My pleasure. / Don't mention it.

    Glas Wasser neben einem Notizblock

     

    Höflichkeitsformen für Entschuldigungen

    Die klassische Entschuldigungsformel I'm sorry kennen Sie sicher. Sie können den Satz auch noch verstärken, zum Beispiel mit Höflichkeitsformen wie I'm so sorry... oder I'm dreadfully sorry that...

    Andere höfliche Formulierungen, um Ihr Bedauern auszudrücken, sind I regret that... oder I'm afraid that... Sie lassen sich recht wörtlich als „Bedauerlicherweise ...“ und „Ich fürchte, dass ...“ übersetzen.

    Beispielsätze

    I'm afraid she's not in the office today.
    We regret that we are not going to be able to deliver the goods on time.

    Frau im Büro am Telefon

     

    Höfliche Beschwerden

    I'm afraid that... können Sie außerdem benutzen, um auf höfliche Weise auszudrücken, dass Sie mit etwas nicht einverstanden sind. Ebenso hilfreich für höfliche Beschwerden ist das Wort seem. Durch unpersönliche Aussagen mit seem können Sie auf Fehler oder Probleme hinweisen, ohne sofort mit dem Finger auf einen potentiellen Schuldigen zu zeigen.

    Beispielsätze

    I'm afraid that we are unable to accept that price.
    There seems to have been a mistake. (You seem to have made a mistake.)
    There seems to be a problem here.

    Diskussion zwischen zwei Arbeitnehmern

     

    Höflichkeit in Maßen, bitte!

    So wichtig es ist, diese Formen zu lernen und die Höflichkeitsregeln zu befolgen: Übertreiben Sie es nicht. Alle Formulierungen in diesem Artikel sind hilfreich und lassen Sie höflicher wirken – aber nicht unbedingt, wenn Sie sie in demselben Satz verwenden. „I was wondering if you'd maybe like to finish this report until Friday please.“ ist schon lange nicht mehr höflich, sondern hauptsächlich komisch.

     

    Übungen zu Höflichkeitsformen und Entschuldigungen

    To put it politely...

    Making excuses: Dialogue

     

    FOLLOW US