Englisches Hörverstehen trainieren

    Illustration: Menschen mit Kopfhörern
    Von Susanne Krause

    Excuse me, I didn't quite get that ... – What did you say? – Sorry, that was too fast for me ...

    Englisch ist nicht immer einfach zu verstehen – gerade auch durch die sehr unterschiedlichen Akzente. Um flüssig kommunizieren zu können, sollten Lernende daher regelmäßig ihr Hörverstehen trainieren. Das geht natürlich am besten mit einem geduldigen Englischlehrer oder -tutor. Aber auch abseits von Englischkursen oder Auslandsaufenthalten gibt es viele Möglichkeiten, Ihr Hörverstehen zu verbessern – und viele davon lassen sich sehr einfach im hektischen Alltag unterbringen.

    Im Folgenden erklären wir Ihnen, was Sie bei der Auswahl des Materials beachten sollten, um von Ihrem Hörverständnistraining maximal zu profitieren.

    Welche Lernangebote eignen sich, um englisches Hörverstehen zu trainieren?

    Gerade in Zeiten von Internetradio, Podcasts und Streamingplattformen haben Sie Zugriff auf eine große Auswahl an Materialien, mit denen Sie Ihr Hörverständnis trainieren können. Noch mehr als bei anderen Lernmaterialien sollten Sie jedoch darauf achten, dass Hörtexte, -bücher oder Filme Ihrem Sprachniveau entsprechen. Andernfalls kann es sehr frustrierend werden: Auch die größte Schüssel Popcorn tröstet nicht über die Tatsache hinweg, dass Sie kein Wort von dem Film verstehen, der gerade über den Bildschirm läuft.

    Lernen mit Filmen und Serien

    Filme und Serien klingen nach besonders unterhaltsamen Englischlehrern. Und Ihr Hörverstehen mit ihnen zu trainieren hat wirklich einige Vorteile:

    • Filme und Serien kommen realen Kommunikationssituationen relativ nah: Die Dialoge sind oft (vergleichsweise) alltagsnah und Sie können – wie eben in einem Gespräch von Angesicht zu Angesicht – auch Mimik, Gestik und den Kontext nutzen, um das Gesagte zu verstehen.
    • Sie machen Spaß: Unterschätzen Sie diesen Faktor nicht. Inhalte, für die Sie Interesse und Begeisterung aufbringen können, erleichtern das Lernen.
    • Untertitel sind ein gutes Lernangebot: Einer Studie von Forschern der New York University zufolge helfen Untertitel insbesondere bei der Erweiterung des Wortschatzes – allerdings nur, wenn Sie dazu auch englische Untertitel nutzen. Deutsche Untertitel lenken eher von der Fremdsprache ab.

    Nachteile: Allerdings ließen sich, laut Untersuchungen an der Universität Leuven, durch das Ansehen von Filmen keine signifikanten Verbesserungen im Hinblick auf Grammatik erreichen. Außerdem eignen sich Filme und Serien vor allem für Lerner, die bereits ein relativ hohes Niveau erreicht haben und ihr Hörverständnis perfektionieren wollen. Gerade Anfänger finden kaum authentische Inhalte, die ihren Sprachkenntnissen entsprechen – und auf englisches Kinderprogramm zurückzugreifen, mag für die Motivation nicht unbedingt förderlich sein.

    Ein interessanter Kompromiss für Lerner mit Grundkenntnissen sind jedoch Filme und Serien, die sie bereits kennen (und im besten Fall: lieben). Ein Harry-Potter-Fan kann sich beispielsweise die Filme zum zweiten (oder auch zehnten) Mal auf Englisch anschauen und sich –  dadurch, dass die Handlung bekannt ist – dabei umso besser auf Vokabeln und Formulierungen konzentrieren.
     

    Frau sieht Fernsehen
     

    Audio-Bücher zum Hörverständnis-Training

    Ein ganz ähnlicher Vorteil gilt auch für Hörbücher: Wenn Sie Ihr Lieblingsbuch noch einmal auf Englisch hören, fällt Ihnen das Verständnis wahrscheinlich leichter als bei einem Ihnen unbekannten Titel. Überhaupt bieten Hörbücher, gerade wenn es um Alltagstauglichkeit und Motivation geht, deutliche Vorteile:

    • Mit Hörbüchern lernen Sie nebenbei: Ein häufiges Problem für Sprachlerner ist, dass sie im Alltag nicht genug Zeit finden, sich mit der Fremdsprache zu beschäftigen. Hörbücher benötigen jedoch nicht Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit (zumindest, wenn Sie Ihrem Sprachniveau entsprechen), sondern sind vielmehr die perfekte Begleitung für Autofahrten, beim Joggen oder dem Sonntagsputz.
    • Hörbücher haben Suchtfaktor: Gleich nach „Keine Zeit zum Lernen“ folgt die Ausrede  „Keine Lust zum Lernen“. Bei guten Hörbüchern sollte sich dieses Problem von allein erledigen. Im besten Fall wollen Sie unbedingt wissen, wie es weitergeht, und plötzlich fühlen sich auch mehrere Stunden Englischlernen am Stück gar nicht mehr wie Pflichterfüllung an.
    • Es gibt viele Angebote speziell für Lernende: Anders als bei Spielfilmen und Serien finden Sie im Bezug auf Hörbücher eine größere Auswahl an Materialien, die speziell für Lernende auf verschiedenen Niveaustufen adaptiert oder sogar konzipiert sind (wie z.B. den Spotlight-Audio-Krimi).

    Nachteile: Fiktive Geschichten entwickeln zwar eine Sogwirkung, vermitteln Ihnen jedoch häufig nicht die Wendungen und Vokabeln, die Sie im Alltag benötigen. Wer alle Harry-Potter-Audio-Bücher gehört hat, kennt zwar Vokabeln wie „versteinern“ und „Wahrsagerei“, wird diese jedoch kaum bei der nächsten Geschäftsreise nach Singapur benötigen (falls doch: to petrify und divination).

     

    Audio-Sprachkurse und -Lernangebote

    Insbesondere wenn Sie Englisch mit einem klaren Ziel vor Augen lernen – etwa als Vorbereitung auf eine Prüfung, im Hinblick auf den nächsten Urlaub oder weil Sie die Sprache im Beruf benötigen – wird ein Hörbuch oder Film Ihren Ansprüchen nicht gerecht werden. Daher sollten Sie sich überlegen, auf Audio-Sprachkurse oder ähnliche Angebote für Lerner zurückzugreifen. Vorteile:

    • Sie finden viel einfacher Material, das Ihrem Niveau entspricht: Inhalte für Lerner sind für gewöhnlich sehr deutlich mit einer Schwierigkeitseinschätzung versehen. Diese kann Ihnen viel Frustration ersparen.
    • Sie können gezielt steuern, was Sie lernen wollen: Anders als bei authentischen Inhalten, steckt hinter diesen Materialien ein didaktisches Konzept. Sie können also genau steuern, ob Sie Ihr Business-Englisch-Hörverstehen (z. B. mit Business Spotlight Audio) verbessern wollen, den Wortschatz zu einem bestimmten Thema trainieren möchten (z. B. mit dem Audio-Wortschatz-Trainer Spotlight express) oder einen ganzen Audio-Sprachkurs absolvieren.
    • Sie können die Texte nach- oder mitlesen: Hörtexte für Lerner sind für gewöhnlich mit einem Transkript versehen, so dass Sie Textstellen bequem nachlesen können, wenn Sie etwas nicht verstehen, oder wissen wollen, wie ein bestimmter Ausdruck geschrieben wird. Um Ihr englisches Hörverstehen effektiv zu trainieren, sollten Sie jedoch stets zuerst versuchen, den Text zu verstehen, ohne ihn mitzulesen.

    Nachteile: Die didaktische Aufbereitung von Inhalten ist arbeitsintensiv. Daher sollten Sie bereit sein, für qualitativ hochwertiges Audio-Material etwas Geld auszugeben. Es ist jedoch teils möglich, Angebote kostenlos zu testen; auch mit den Audio-Texten auf Business Spotlight Online.


    Junge Frau mit Smartphone und Kopfhörern
     

    Nachrichten und Podcasts

    Fortgeschrittene Lerner können ihr englisches Hörverstehen sehr gut mit Nachrichten oder Podcasts perfektionieren. Vorteile:

    • Sie können ebenfalls auswählen, in welchem thematischen Bereich Sie sich verbessern wollen: Durch englische Nachrichten lernen Sie zum Beispiel Wörter und Wendungen kennen, die Sie benötigen, um über aktuelle Ereignisse zu sprechen. Um Diskussionen in spezialisierten Feldern – etwa im Bereich Wirtschaft oder Forschung – zu folgen, sind speziellere Formate wie Wirtschaftsnachrichten oder wissenschaftliche Podcast sehr hilfreich.
    • Die Medien vermitteln für gewöhnlich ein gehobenes Englisch: Während Sie bei Formulierungen aus anderen authentischen Formaten (etwa Fernsehserien) aufpassen sollten, in welchem Kontext Sie diese wiederholen, können Sie sich ziemlich sicher sein, dass Nachrichten Ihnen ein salonfähiges Englisch vermitteln.

    Nachteile: Anfänger werden sich mit englischen Nachrichten und Podcasts zu Spezialthemen auf jeden Fall schwer tun. Die meisten Inhalte setzen vertiefte Englischkenntnisse voraus. Es gibt jedoch speziell für Englischlerner aufbereitete Nachrichten (beispielsweise von der BBC).

    Wo liegen die Grenzen beim Lernen mit Audio-Inhalten

    Neben dem Hörverständnistraining helfen Ihnen Audio-Inhalte dabei, sich die korrekte Aussprache von Vokabeln einzuprägen. Sie sind auch darüber hinaus sehr nützlich zur Erweiterung des Wortschatzes. Ein Allheilmittel zum Sprachenlernen sind sie jedoch nicht. „Einen Fernsehsender einzuschalten, ist nur die Hälfte. Das erhöht die passive Kompetenz, aber es bringt für die aktive Sprachproduktion nur wenig“, betont der Neurolinguist Horst Müller in einem Interview mit der Sprachlernzeitschrift Deutsch perfekt. Um Ihre Kompetenzen beim Leseverstehen, beim Sprechen oder beim Schreiben zu verbessern, müssen Sie genau diese Fähigkeiten üben.

    Nach so viel Theorie nun zur Praxis: Unter folgenden Links können Sie sofort anfangen, Ihr Hörverständnis mit kostenlosen Audio-Artikeln oder Hörverstehensübungen zu trainieren.

     

     

    Business Spotlight Audio

    Der zweimonatlich erscheinende Audio-Trainer bietet mehr als 70 Minuten Hörtraining mit Interviews, Dialogen, Übungen und Berichten. Business Spotlight Audio ist als CD, als MP3-Download oder über die Business-Spotlight-App verfügbar.

     

    Business Spotlight Audio-Trainer
    Werbung
    <
    >